Reiseziele

Ibiza – die besten Tauchplätze

25 January 2023

Ibiza – die besten Tauchplätze

Tauchgang auf Ibiza mit Korallenriff
So oder noch viel schöner könnte Ihr eigener Tauchgang aussehen

Sie haben es satt, immer nur von oben – von Ihrem auf Ibiza gemieteten Boot aus – Fische beobachten zu müssen? Dann schnappen Sie sich Ihre Schnorchel- oder Tauchausrüstung und wechseln Sie unter die Wasseroberfläche!

Ibiza gilt als Eldorado für Taucher: Mit einer knapp 200 km langen Küstenlinie und glasklarem Wasser können Sie sich als leidenschaftlicher Taucher oder auch als Schnorchel-Anfänger so richtig austoben. Insbesondere der Norden der Baleareninsel ist für seine klasse Unterwasserwelt, das klare Wasser und top Sichtverhältnisse bekannt!

Schwimmen Sie mit Zackenbarschen, Drachenfischen und/oder Schwärmen von Barracudas um die Wette oder beobachten Sie auch einfach nur Seeigel oder Krebse in einem der zahlreichen Riffe Ibizas. Und auch Unterwasserhöhlen und Inselchen machen Tauch- und Schnorchelausflüge noch einmal etwas spannender.

Wir empfehlen Ihnen, sich von Juni bis Oktober ein Boot zu mieten, da in dieser Zeit die besten Tauch- und Schnorchelbedingungen mit durchschnittlichen Luft- und Wassertemperaturen von über 20ºC herrschen.

Schnorcheln auf Ibiza
Schnorcheln Sie auf Ibiza mit den Fischen um die Wette

Weitere Informationen und praktische Tipps zum Tauchen & Schnorcheln auf Ibiza

  • Einfache Schnorchelsets können bereits in vielen Strandbüdchen, Supermärkten etc. gekauft werden.
  • Sollten Sie sich bei dem Schwierigkeitsgrad und/oder dem Risiko eines Schorchel- bzw. Tauchgebiets unsicher sein, empfehlen wir Ihnen immer, einen geführten Gang bei einem geeigneten Anbieter zu unternehmen.
  • Wenn Sie keine eigene Tauchausrüstung haben, können Sie sich vielerorts in Tauchschulen eine Ausrüstung leihen – i. d. R. im Rahmen eines hier angebotenen Tauchgangs.
  • Ohne Tauchschein darf ein Tauchlehrer Sie nur bis auf eine Tiefe von 12 m mitnehmen. Sogenannte Open Water Diver sind mit passendem Tauchschein dazu berechtigt, bis in eine Tiefe von 18 m tauchen zu können. Für Tiefen von 20-40 m bedarf es eines Tieftauchscheins.
  • Aus medizinischen Gründen sollte Ihr letzter Tauchgang und ein Rückflug mindestens 24 Stunden auseinanderliegen.

Don Pedro

Das Schiffswrack Don Pedro auf Ibiza
Ein wenig Titanik-Feeling auf Ibiza,
Quelle: www.periodicodeibiza.es/SCUBA IBIZA

Wieso nicht direkt mit dem Top Tipp Ibizas anfangen? Tauchen Sie herunter zum Schiffswrack Don Pedro, einem ehemaligen Frachter, der 2007 in der Nähe des Hafens von Ibiza-Stadt auf Grund lief. Mit seinen 142 m Länge ist Don Pedro das derzeit größte betauchbare Schiffswrack im Mittelmeer.

Es liegt 25m unter der Wasseroberfläche, kann aber bis zu einer Tiefe von 46m betaucht werden – was diesen Spot zu einem für fortgeschrittene Taucher macht.

Entdecken Sie die riesigen Schrauben des stählernen Kolosses und andere interessante Eigenheiten!

*Unser Tipp: Packen Sie bei diesen Tiefen einen min. 5 mm dicken Neoprenanzug mit ein.

Dado Pequeno

Schnorcheln auf Ibiza mit Korallenriff
Schnorcheln bei besten Sichtverhältnissen – Dado Pequeno, Ibiza

Wenn wir schon über das Schiffswrack Don Pedro sprechen, dann könnten Sie sich vielleicht an dem Felsen interessieren, der Ersteren versenkt hatte.

Der Dado Pequeno, spanisch für Kleiner Würfel, bietet Tauchern verschiedener Level eine Auswahl an Tauchrouten an, die unter anderem spannende Felsformationen und kleine Unterwasserhöhlen beinhalten.

Und auch eine vielfältige Unterwassertierwelt wartet hier auf Sie und darauf entdeckt zu werden!

La Cueva de La Luz

Tauchen in der Cueva de la Luz, Ibiza
Tauchen in der Cueva de la Luz, Ibiza

Wenn Sie ein etwas mutigerer und erfahrenerer Taucher sind, dann könnten Sie einen perfekten Tauchausflug auch in der Cueva de la Luz, zu Deutsch Höhle des Lichts, erleben.

Gelegen zwischen San Antonio und Portinatx, wird die Unterwasserhöhle gerne mal als Schweizer Käse verglichen, da sie viele verschiedene tauchbare Durchgänge besitzt.

Schwimmen Sie an den hier befindlichen Felsen entlang und auch durch sie hindurch, um zu der eigentlichen Höhle zu kommen.

*Unser Tipp: Vermeiden Sie bedeckte oder regnerische Tage. An diesen gibt es mitunter nicht genug Lichteinstrahlung.

Santa Eulalia Riff und „Leuchtturm“

Der „Leuchtturm“ am Santa Eulalia Riff, Ibiza
Der “Leuchtturm” bei Santa Eulalia, Ibiza,
Quelle: www.blog.padi.com

Ein weiterer ziemlich beliebter Tauchspot an Ibizas Küsten ist das Santa Eulalia Riff. Hier können Sie bis zu 30 m hinunter tauchen und beispielweise auch den „Leuchtturm“, ein versunkenes Warnsignal, unter Wasser erkunden.

Doch auch Schnorchler werden hier sicher richtig Spaß haben. Das seichte Wasser erlaubt tolle Lichtverhältnisse und das Riff an sich ist ein perfektes Zuhause für viele verschiedene Arten von Meereslebewesen.

Bucht von San Antonio

Tauchgang auf Ibiza mit Korallenriff
Die Korallenriffe von Ibiza

Ein weiträumiger und sehr vielfältiger Tauch- und Schnorchelspot ist die Bucht vor bzw. von San Antonio im Westen Ibizas.

Toben Sie sich vor den dieser vorgelagerten Inseln, z. B. vor Sa Conillera, aus oder besuchen Sie auch die folgenden Orte hier:

Es Payaret

Dieser kleine Felsen befindet sich 1 km von der Insel Sa Conillera entfernt und kann auf verschiedenen Tiefen betaucht werden. Große Felsbrocken, die um Es Payaret herum liegen, funktionieren hier wie Stufen, die Sie bis zu einer Tiefe von 60m bringen können.

Durch die große Vielfalt und Menge an Fischen und anderer Meerestiefe ist Es Payaret auch sehr gut für Schnorchler geeignet.

Zudem befindet sich hier in ca. 8 m Tiefe eine kleine Grotte, die betaucht werden kann.

Caballo de Conejera

Im Norden der Insel Sa Conillera kann man bis zu 50m hinab tauchen, beispielweise in einer Art Kamin, welcher dort dann in einer kleinen Grotte endet. Neoprenanzug ist hierbei schon fast selbstverständlich!

*Aber Achtung: Hier in Norden kann es zum Teil starke Strömungen geben. Informieren Sie sich vor Ihrem Tauchgang über gegenwärtige Tauchbedingungen!

Los Meros

Besichtigen Sie auch Los Meros, ein etwas ruhigerer Tauchspot in einer kleinen Bucht im Osten der Insel Sa Conillera.

Tauchen auf und um Ibiza (Korallenriff mit vielen Fischen)
Tauchen auf und um Ibiza

Wenn Sie die Tauchplätze Ibizas überzeugt haben, dann könnte es für Sie auch hilfreich sein, die besten Ankerplätze Ibizas zu kennen! Doch auch wenn Sie kein Fan vom Tauchen sind, gibt es auf Ibiza ein breites Angebot anderer Wassersportarten – informieren Sie sich hier darüber.

Und wenn Sie einfach nur am Strand entspannen wollen und/oder sich kulinarisch ausleben wollen, dann sollten Sie sich die schönsten Strände Ibizas und Ibizas kulinarischen Highlights mal näher angucken!