Boote mieten Praktische Info's & Tipps

Eine Übersicht der verschiedenen Bootsführerscheine in Deutschland

12 November 2020

author:

Eine Übersicht der verschiedenen Bootsführerscheine in Deutschland

Sie interessieren sich für den Bootssport und wissen aber nicht genau welchen Führerschein Sie je nach Boot und Gebiete bzw. Gewässer benötigen?

In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Informationen zu deutschen Bootsführerscheinen zusammen.

Wenn Sie wissen wollen, welche Führerscheine Sie für welches Land benötigen, finden Sie diese Informationen auch in unserem Blog.

Mann steht auf einem Segelboot und schaut in die Ferne

Welche Bootsführerscheine gibt es in Deutschland?

Die beiden wichtigsten Boots­führer­scheine im Bereich Freizeit sind der Sport­boot­führer­schein Binnen (SBF-Binnen) und der Sport­boot­führer­schein See (SBF-See).

Der SBF-Binnen

SBF-Binnen unter Motor

Mit dem SBF-Binnen (unter Motor) dürfen Sie Booten mit einer Motorleistung von mehr als 15 PS auf deutschen Binnen-Schiff­fahrts­straßen führen. Dies beinhaltet auch Segelboote mit einer Motorleistung von mehr als 15 PS. Auch wenn Sie nur unter Segel fahren, ist der SBF-Binnen (unter Motor) Pflicht. Boote mit weniger als 15 PS Antriebsleistung dürfen auf den meisten Binnen­gewässern ohne Führerschein gefahren werden.

Motorboot auf dem Wasser mit grünem Hintergrund

SBF-Binnen unter Segel

Auf den meisten deutschen Binnengewässern dürfen Segelboote ohne Führerschein gefahren werden. Auf bestimmten Wasser­straßen in Berlin und Brandenburg (z.B. Havel-Oder-Wasser­straße, Untere-Havel-Wasser­straße oder Spree-Oder-Wasser­straße) ist zum Führen eines Segelbootes ab 6 m2 Segelfläche der SBF-Binnen (unter Segeln) jedoch Pflicht.

Der SBF-See

Dieser Bootsführerschein ein reiner Motor-Schein, denn hier gibt es keinen SBF-See unter Segeln. Wenn Sie auf Seegewässern ein Boot mit mehr als 15 PS fahren wollen, benötigen Sie den SBF-See. Zu diesen Gebieten zählen auch die gesamten Küstenbereiche bis 3 Seemeilen vor der Küste, sowie festgelegte bestimmte Fahrwasser außerhalb der 3-Meilen-Zone. Auch um ein Segelboot mit einem Motor mit mehr als 15 PS auf einer See-Schiff­fahrts­straße zu fahren, ist der SBF-See vorgeschrieben, selbst wenn Sie nur unter Segeln fahren.

Viele Segelboote auf einem See mit Wolken im Himmel

Internationale Anerkennung

Der SBF-Binnen sowie der SBF-See werden von allen ausländischen Revieren anerkannt, um auf Binnen- bzw. Küstengewässern ein Sportboot fahren zu dürfen.

Voraussetzungen

Für beide Bootsführerschein müssen Sie eine theoretische und eine praktische Prüfung ablegen. Um den SBF-Binnen unter Motor und/oder den SBF-See zu bekommen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein. Der SBF-Binnen unter Segeln kann schon ab 14 Jahren erworben werden. Weitere Voraussetzungen sind eine gute Sehfähigkeit und ein ausreichender Gesundheitszustand.

Weitere Bootsführerscheine

Sportküstenschifferschein (SKS) für Motor und/oder Segel

Mit diesem Führerschein dürfen Sie Boote in der 12-Seemeilen Zone führen. Als Voraussetzung für das Ablegen der theoretischen und praktischen Prüfung gilt, dass Sie mindestens 16 Jahre alt sind, den SBF-See besitzen und einen Nachweis vorlegen, dass Sie mindestens 300 Seemeilen auf Booten in Küstengewässern gefahren sind (als Crew-Mitglied).

Boot neben einer Küste mit Leuchtturm auf offenem Meer

Sportseeschifferschein (SSS) für Motor und/oder Segel

Mit diesem Führerschein sind Sie zum Führen eines Bootes in der 30-Seemeilen Zone weltweit sowie in allen Gewässern um Europa außerhalb der 30-Seemeilen-Zone berechtigt. Auch hier legen Sie eine theoretische und eine praktische Prüfung ab. Es ist keine zwingende Voraussetzung, den SKS zu besitzen, um den SSS zu erhalten. Um zur Prüfung zugelassen zu werden, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein und den SBF-See besitzen. Außerdem müssen Sie entweder 1.000 Seemeilen auf Booten als Wachführer oder Stellvertreter nach dem Erwerb des SBF-See oder 700 Seemeilen (egal in welcher Funktion) nach Erwerb des SKS nachweisen können.

Sporthochseeschein (SHS) für Motor und/oder Segel

Dieser Führerschein berechtigt Sie zum Führen eines Bootes weltweit auf hoher See. Als Voraussetzungen für die Zulassung zur theoretischen und praktischen Prüfung gelten hier, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und mindestens 1.000 Seemeilen auf Booten nach Erwerb des Sportseeschifferscheins (SSS) als Skipper, Co-Skipper oder Wachführer nachweisen können.

Zwei Boote bei Sonnenaufgang auf dem Meer

Wie viel kostet ein Bootsführerschein?

Die Kosten für einen Bootsführerschein können durchaus sehr unterschiedlich sein. Dabei spielt es eine Rolle, ob Sie einen Kurs zur Prüfungsvorbereitung besuchen oder nur die Unterrichtsmaterialien gekaufen zum Beispiel in Form eines Online-Kurses.

Im Folgenden werden nur die Sportbootführerscheine betrachtet. Die Kosten hängen dabei auch von der Art des SBF ab. So kann sich die Spannbreite von durchschnittlich 150 bis 800 € bewegen. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den Gebühren, die bei den jeweiligen Prüfungen zum Sportbootführerschein in etwa anfallen.

Art des FührerscheinsKosten
Theorie
Theorie Binnen (Motor und Segel zusammen)ca. 41 €
Theorie Binnen (nur Motor) ca. 30 €
Theorie Binnen (nur Segel) ca. 28 €
Theorie See (gilt nur für motorbetriebene Boote) ca. 37 €

Praxis
Praxis Binnen (beide Antriebsarten an einem Tag)   ca. 45 €
Praxis Binnen (nur Motor)  ca. 31 €
Praxis Binnen (nur Segel) ca. 31 €   
Praxis See (gilt nur für motorbetriebene Boote) ca. 36 €  
Weitere Gebühren
Zulassung   ca. 15 €  
Fahrerlaubnis wird erteilt ca. 25 €  

Zusätzlich zu diesen Gebühren fallen oft noch Kosten für einen Online- (ca. 40 – 120 €) bzw. Präsenzkurs (ca. 100 – 500 €), sowie Kosten für die praktische Ausbildung (ca. 50 – 150 €/ je 3 Fahreinheiten) an.

Bootssteuer aus Holz

Besonderheiten

Anders als im Straßenverkehr ist auf führer­schein­pflichtigen Booten im Freizeitbereich nur der Bootsführer (Person die an Bord die Verantwortung trägt) führer­schein­pflichtig, nicht jedoch die Person, die am Steuer steht und den Anweisungen des Bootsführers folgt. Sie dürfen also ein führer­schein­pflichtiges Boot steuern, ohne den entsprechenden Führerschein zu besitzen, solange Sie die verantwortliche Person mit an Bord haben, die den vorausgesetzten Bootsführerschein besitzt.

Wenn Sie auf der Suche nach Booten sind, die Sie dann mit Ihrem erworbenen Führerschein endlich fahren dürfen, dann schauen Sie doch gern mal bei unserem Bootsverleih vorbei.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *