Revierführer & Routen

Segelroute Šibenik: Eine unvergessliche Woche in den Kornaten

9 janvier 2020

author:

Segelroute Šibenik: Eine unvergessliche Woche in den Kornaten

Šibenik und die nahe gelegene Inselgruppe der Kornaten bestechen durch traumhafte Landschaften, einzigartige Ankerplätze und historische Sehenswürdigkeiten und bieten sich als anfängerfreundliches Segelrevier auch für Einsteiger an.

Segelroute für einen Törn ab Sibenik

Wir haben Ihnen eine Segelroute für einen 7-tägigen Törn mit Start in der Hafenstadt Šibenik zusammengestellt. Sie können der Route genau folgen, oder sich von unseren Vorschlägen inspirieren lassen und Ihre eigene Route erstellen.


Tag 1: Šibenik

Luftaufnahme der Stadt Sibenik in Kroatien mit Booten am Steg.

Nehmen Sie sich am ersten Tag Ihres Törns die Zeit, die charmante Stadt Sibenik zu erkunden. Die Hafenstadt ist die älteste kroatische Ortschaft an der Küste und hat es trotz des hohen Besucheransturms der vergangenen Jahre geschafft, seinen ursprünglichen Charakter zu bewahren.

Ein Monument, das Sie während Ihrer Entdeckungstour auf keinen Fall verpassen dürfen, ist die Kathedrale des Heiligen Jakob. Das vollständig renovierte Denkmal gehört zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO und ist eine echte künstlerische Leistung.

Šibenik verfügt über mehrere Marinas, wir empfehlen Ihnen die Marina Madalina, die im östlichen Teil der Bucht liegt. Das Personal des Yachthafens ist äußerst professionell und die Ausrüstung modern.

Tag 2: Prvić

Küste von Prvic Luka mit Booten am Steg.

Am zweiten Tag ist es Zeit, zur Entdeckung der kroatischen Inseln aufzubrechen. Als erste Etappe auf Ihrer Segelroute eignet sich die Insel Prvić. Von Šibenik ausgehend steuern Sie Prvić Luka an, ein kleines typisch kroatisches Fischerdorf, in dem Sie auch eine Handvoll Restaurants finden.

Hier fängt die Entspannung richtig an. Die Insel wurde bisher vom Massentourismus vorschont und Sie können den Ort in voller Ruhe genießen.

In Prvić Luka ist das Ankern erlaubt. Sie müssen am Dock und an der Boje anlegen. Das Gebiet ist weitgehend windgeschützt, mit Ausnahme der Winde aus dem Süden und Südosten.


Tag 3: Konoba Opat


Hissen Sie die Segel weiter in Richtung der Bucht von Opat, im Nationalpark der Kornat-Insel gelegen. Die paradiesische Ankerbucht bietet alles was Sie für einen unvergesslichen und entspannten Badetag benötigen: Abgeschiedenheit, türkis-blaues Wasser und atemberaubende Landschaften.

Als Highlight Ihres Segeltörns erwartet Sie in der Bucht Opat ein gleichnamiges Restaurant, das Konoba Opat. Das gut unter Seglern bekannte Lokal ist ein idealer Ort, um eine Platte frischer Meeresfrüchte und andere Spezialitäten der Region zu genießen, besonders nach einem Tag auf See oder nach einem entspannten Badetag. Am Steg vor dem Restaurant können um die 20 Boote anlegen, es gibt also ausreichend Platz!


Tag 4: Telašćica

Luftaufnahme der Küste des Parks Telašćica mit Booten vor Anker.


Die Schönheit Kroatiens hält noch viele Überraschungen für Sie bereit. Für den 4. Tag Ihres Törns empfehlen wir, Telašćica anzusteuern. Brechen Sie zeitig auf, denn die Strecke ist relativ lang.

Machen Sie auf dem Weg einen Zwischenstopp in Lojena. Der Traumstrand ist einen Umweg wert. Südlich von « Dugi Otok » gelegen, mit steilen, 150 Meter hohen Klippen, ist diese zum Nationalpark erklärte Bucht die tiefste und am meisten geschützte Bucht der gesamten Adria. Aufgrund der Schönheit des Nationalparks und der relativen Sicherheit, die diese Bucht bietet, ist es nicht ungewöhnlich, auf ihren Yachten und Katamaranen auf einige Berühmtheiten zu stoßen.

Leider ist für den Zugang zu diesem idyllischen Ort eine Gebühr von 60 Euro pro Person und Tag zu entrichten.


Jour 5 : Sali

Foto der Marina in Salit mit Booten am Steg.

Am 5. Tag navigieren Sie in Richtung Sali, ein typisch kroatisches Städtchen an der Ostküste der Insel Dugi Otok gelegen.

Nach mehreren Tagen Segeln in weitgehend unberührter Natur, ist es Zeit für ein bisschen Zivilisation.

Sali ist die grösste Siedlung der Insel. Ein medizinisches Zentrum, ein paar Restaurants und Geschäfte sowie ein Geldautomat machen es zum Epizentrum von Dugi Otok und der Inselgruppe.

Die Marina ist überschaulich, erwarten Sie also keinen Luxus oder Komfort, den Sie in Sibenik oder anderen grösseren Städten finden können. Beachten Sie auch, dass die Marina nur vom 1. April bis zum 30. Oktober geöffnet hat.


Tag 6: In Richtung Žut

Foto von der Bucht von Zuc in Kroatien mit einigen Booten.


Vorletzte Etappe auf Ihrem Segeltörn um die Kornaten. Žut ist eine weitgehend unbewohnte Insel, nur im Sommer sind die wenigen Fischerhäuser bewohnt. Touristische Strukturen suchen Sie hier vergebens. Das einzige Restaurant der Insel stellt seine Bojen zum Anlegen kostenlos zur Verfügung, wenn Sie zum Essen einkehren.

Sie finden vor dem Restaurant alles, was Sie zum Ankern brauchen. Der Platz ist nicht vor Nord- und Nordost-Winden geschützt.


Tag 7: Insel Murter, Kornati

Foto von der Bucht der Insel Murter Kornati in Kroatien.

Am letzten Tag der Reise empfehlen wir Ihnen, Kurs auf die Insel Murter und die gleichnamige Stadt zu nehmen. Murter ist einer der Hauptorte der Kornati-Inseln. Den Bewohnern gehört übrigens ein Großteil der umliegenden Inseln. Die Stadt ist sehr gut von sämtlichen Winden geschützt und Sie können völlig sorgenfrei ankern.

Tag 8: Rückkehr nach Šibenik 


Nach Ihrer letzten Nacht an Bord in Murter ist es an der Zeit, die Rückfahrt nach Šibenik anzutreten. Ihr Törn endet, wo er angefangen hat, in der Marina Mandalina, mit vielen unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck. Nutzten Sie zum Abschluss der Reise noch einmal die Gelegenheit die Stadt zu erkunden, falls Sie es noch nicht getan haben.

Träumen Sie von Ihrem nächsten Bootsurlaub in Kroatien? Wir haben noch weitere Segelrouten für Sie erstellt, zum Beispiel ab Split.

Leave a comment

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *