Reiserouten Reiserouten - Spanien Reiseziele

7-Tages-Charter an der Costa del Sol ⛵

30 August 2022

7-Tages-Charter an der Costa del Sol ⛵

Die Costa del Sol ist die Küstenregion zwischen Malaga und Cádiz. In diesem Teil der Iberischen Halbinsel können Sie bis zu 300 Sonnentage im Jahr, eine durchschnittliche Jahrestemperatur von 20°C, 160 Kilometer Küste und einen Segeltörn zu jeder Jahreszeit genießen.

Zudem gibt es hier 11 Sporthäfen mit 4000 Liegeplätzen und unzählige mögliche Destinationen für Ihren nächsten Ausflug zu Wasser!

Die andalusische Küste ist ein wahres Paradies zum Segeln und Entdecken von Traumstränden – gehen Sie an Bord Ihres Charterbootes und überzeugen Sie sich selbst dank unserer Segelroute zwischen Málaga und Gibraltar!

Von Málaga nach Gibraltar sind es etwa 60 Seemeilen. Die vorherrschenden Winde sind Ost- und Westwinde, so dass diese Überfahrt zu jeder Jahreszeit möglich ist. Wenn Sie gerne segeln, empfehlen wir Ihnen, ein Segelboot zu mieten. Wenn jedoch Kinder an Bord sind, ist es besser, einen Katamaran zu mieten, der mehr Komfort und Stabilität während der Fahrt bietet.

Tipps für eine Bootsfahrt an der Costa del Sol

  • Die Wetterbedingungen können aufgrund der geografischen Gegebenheiten des Gebiets sehr wechselhaft sein.
  • Achten Sie auf die vorherrschenden Winde: den Poniente und den Levante.
  • Durch die hohen Sommertemperaturen sind Nebelbänke häufig.
  • Die Gezeitenströmungen könnten es erschweren, den Kurs zu verfolgen.
Costa del Sol
Costa del Sol, zu dt. die Küste der Sonne
Die ganze Charter-Route auf einem Blick
Die ganze Charter-Route auf einem Blick

Tag 1: Málaga >> Benalmádena

ca. 10 SM (Seemeilen; 1 SM = ca. 1,85 km)

Málaga ist zweifelsohne eine der bekanntesten und lebendigsten Städte Andalusiens. Es ist eine der wichtigsten Destinationen an der Costa del Sol, voller Kultur, Kunst und mit einer sehr guten Gastronomie. An den Stränden von Málaga mischen sich Meer und Berge, die Landschaften sind einzigartig und wunderschön.

Unser Tipp: Vor dem Start Ihres Charterabenteuers sollten Sie sich Zeit nehmen, um beispielsweise einige Museen zu besuchen: Thyssen, Picasso oder das Centre Pompidou stehen zur Auswahl. Oder schlendern Sie auch einfach die malerischen Gassen der Altstadt entlang und/oder bummeln Sie von Geschäft zu Geschäft.

Segeln Sie anschließend zu einer beliebigen Zeit nach Benalmádena.

Gesamtblick auf Malaga
Gesamtblick auf Málaga
 Die Innenstadt von Málaga
Die Innenstadt von Málaga: perfekt zum Flanieren, Bummeln und Staunen.

Tag 2: Benalmádena >> Fuengirola

ca. 6 SM

Benalmádena ist einer der wichtigsten Touristenorte an der Costa del Sol und verfügt über einen der größten Sporthäfen Andalusiens, den Yachthafen Pueto mit 1.100 Liegeplätzen.

Hier werden Sie unter anderem schöne Ausblicke auf die Küste und traditionelle Chiringuitos (Strandbars) finden können. Versäumen Sie es am besten auch nicht, das Castillo de Colomares zu besichtigen, das eine Hommage an Christoph Kolumbus darstellt und einen unglaublichen Panoramablick auf das Meer bietet.

Wenn Sie Jahrmärkte mögen, bietet Benalmádena auch einen tollen Park für Groß und Klein: Tivoli World.

Der Hafen von Benalmádena
Der Hafen von Benalmádena
 Das Castillo de Colomares
DasCastillo de Colomares

Tag 3: Fuengirola >> Marbella

16 SM

Fuengirola ist dank seiner abwechslungsreichen West- und Ostwinde ein ideales Ziel für Segler. Die hier befindliche 8 km-lange Küste und ihre 7 Stadtstrände sind ideal zum Schwimmen und für Wassersportarten jeglicher Art. Unsere Empfehlung: Starten Sie ihren Tag mit einem Sprung ins kalte Nass und etwas Entspannung am Strand, bevor Sie Ihre Reise fortführen.

Marbella ist berühmt als Ort des Jetsets und der Superlative. Hier wird es Ihnen nicht an möglichen Aktivitäten mangeln: Wassersport am Bounty Beach, Sightseeing, Kultur, wilde Partynächte – hier gibt es für jeden Urlaubstypen etwas. Unser Geheim-Tipp: Wenn Sie Tiere lieben, empfehlen wir Ihnen, auf dem Meer nach Großen Tümmlern und Meeresschildkröten Ausschau zu halten.

Im Yachthafen von Marbella stehen Ihnen 337 Liegeplätze zur Verfügung. Der viel größere Puerto José Banús ist als Referenzhafen für vermögende Bootsbesitzer bekannt.

Segelboote im Hafen von Fuengirola
Hier gibt es viele von ihnen: Segelboote in Fuengirola
Marbella vom Boot aus betrachtet
Marbella vom Boot aus betrachtet

Tag 4: Marbella >> Estepona

15 SM

Estepona gilt als eine der Familien-freundlichsten Destinationen Spaniens. Die Küste von Estepona erstreckt sich über eine Länge von etwa 21 Kilometern mit insgesamt 17 Stränden, von denen zwei als sogenannte Blue Flag Beaches klassifiziert wurden.

Sie können hier sehr gut ankern und sich entspannen. Wenn Sie andalusische Dörfer lieben, sollten Sie sich die Gassen und Altstadt Esteponas nicht entgehen lassen, die nicht nur wegen ihres zoologischen Parks einen Besuch wert ist.

Malerische Gassen von Estepona
Malerische Gassen von Estepona

Tag 5: Estepona >> Sotogrande

9,5 SM

Das kleine Städtchen Sotogrande an der Coste del Sol ist berühmt für seine erstklassigen Golfplätze sowie internationale Polo-Turniere. Doch auch der Hafen von Sotogrande ist sehr bekannt: er ist einer der größten Häfen Spaniens!

In den Gewässern von und vor Sotogrande können Sie zahlreiche Wassersportarten wie Sportfischen oder Tauchen betreiben. Sie sind aber auch ein Lebensraum für viele Wassertiere – während des Segelns könnten Sie beispielsweise von Delfinen verfolgt werden!

Die Marina von Sotogrande
Die Marina von Sotogrande

Tag 6: Sotogrande >> Gibraltar

16 SM

Wenn Sie die Route westwärts entlang der Küste von Sotogrande fortsetzen, erreichen Sie das Kap von Gibraltar.

Die Straße von Gibraltar ist ein Gebiet mit besonderen Wetterbedingungen, da die Meerenge eine natürliche Barriere zwischen zwei Kontinenten (Europa und Afrika) und zwei Meeren (Mittelmeer und Atlantik) darstellt. Da es sich um ein Gebiet mit starken Winden handelt, können Sie hier beispielsweise problemlos Kitesurfen oder Surfen.

Wir empfehlen Ihnen hier die weißen Dörfer (Jimena, Castellar, Los Barrios) zu besuchen oder in der wilden Natur des Naturparks Los Alcornocales zu entspannen.

Gibraltar
Gibraltar
Castellar de la Fontera
Castellar de la Fontera

Tag 7 (8): Gibraltar >> Málaga

ca. 60 SM

Am letzten Tag Ihres Segeltörns starten Sie die Rückreise zum Startpunkt des Trips, nach Málaga. Je nachdem, wie schnell Sie segeln können oder möchten, werden Sie für diese Strecke von ungefähr 60 Seemeilen/110 Kilometern ein bis zwei Tage benötigen. Wir empfehlen Ihnen hierbei noch einmal das herrliche Meer und die schöne Küste vom Boot aus zu genießen, oder wahlweise auch noch einmal einen tollen Ort an Land zu besuchen.

Sie möchten jetzt auch ein Boot mieten in Spanien? Zögern Sie nicht und suchen Sie auf SamBoat nach dem Boot, das am besten zu Ihrem Charterprojekt passt. Sie können sich auch mit unserem Team in Verbindung setzen, das Ihnen bei der Organisation Ihrer nächsten Reise behilflich sein kann. Weitere tolle Routen an der Küste Spaniens entlang finden Sie hier.