Boote mieten Praktische Tipps

Bootsneulinge: Die 6 wichtigsten Tipps für das richtige Verhalten auf dem Wasser

14 juin 2019

author:

Bootsneulinge: Die 6 wichtigsten Tipps für das richtige Verhalten auf dem Wasser

Kleine Sportboote mit geringer Motorleistung und Hausboote können in Deutschland und in vielen Urlaubsländern ohne Bootsführerschein gemietet werden. Eine tolle Möglichkeit für alle, die von einem Bootsausflug träumen, aber keinen Führerschein haben. Aber ganz ahnungslos sollten Sie nicht an Bord gehen, denn auch auf dem Wasser gibt es Regeln, die beachtet werden müssen.

Vorfahrtsregeln auf dem Wasser

Damit Sie einen entspannten Moment auf dem Wasser genießen können, haben wir für Sie ein paar grundlegende Bootskenntnisse zusammengefasst:

  • Ein Boot ist kein Auto! Behalten Sie das im Kopf. Ein Boot hat keine Bremse, höchstens einen Rückwärtsgang. Beim Lenken reagiert ein Boot deutlich langsamer, als Sie es von Ihrem Auto kennen. Bei Strömungen und Wellen bewegt sich der Untergrund auf dem Sie fahren ebenfalls, dies müssen Sie bei Ihren Manövern einkalkulieren.
  • Gewässer sind keine Straßen! Gewässer können unterschiedliche Tiefen, Strömungen, Wellengang und versteckte Hindernisse aufweisen. Informieren Sie sich über die Umgebung und mögliche Gefahren, sowie die wichtigsten Signale und Schifffahrtszeichen. Beobachten Sie auf einem Boot stets aufmerksam die Umgebung und versuchen Sie mögliche Gefahren zu antizipieren.
  • Auch auf dem Wasser gibt es Verkehrsregeln! Um Kollisionen mit anderen Booten zu vermeiden, gibt es Vorfahrtsregeln auf dem Wasser. Ganz grob gesagt, müssen kleinere Schiffe größeren Schiffen ausweichen, da sie wendiger sind. Boote die schwerer manövrieren können, haben Vorrang. So muss ein kleines Sportboot einem Segelbooten oder einem Fischerboot in Aktion ausweichen. Wenn zwei Boote der ähnlicher Kategorie sich entgegenkommen, dann müssen beide nach Steuerbord, also nach rechts, ausweichen.
  • Gehen Sie Anlegemanöver langsam an! Wenn Sie mit dem Boot anlegen möchten, dann fahren Sie möglichst langsam auf die gewünschte Stelle zu und schalten Sie den Motor kurz vorher in den Leerlauf, um sich mit dem letzten Schwung ganz sacht an den Steg oder Boje treiben zu lassen. Schalten Sie nicht den Motor ab, bis Sie die Leinen sicher festgemacht haben. Lernen Sie die wichtigsten Knoten, um Ihr Boot sicher zu befestigen. Den Palstek zum Festmachen am Poller oder Boje, den Kreuzknoten mit Kopfschlag zum Belegen einer Klampe am Steg.
  • Informieren Sie sich über das Wetter! Starker Wind, Nebel, Unwetter. Ein netter Bootsausflug kann schnell unangenehm werden, wenn plötzlich ein Unwetter ausbricht. Schauen Sie immer auf die Wettervorhersage, bevor Sie einen Bootsausflug unternehmen.
  • Sicherheit geht vor! Überprüfen Sie, dass die nötige Sicherheitsausrüstung an Bord ist, vor allem aber Schwimmwesten!
  • Fragen Sie den Vermieter! Lassen Sie sich das Boot vom Vermieter genau zeigen. Zögern Sie nicht ihm alle Ihre Fragen zu stellen, er kann Ihnen wertvolle Tipps über das Gewässer und Umgebung geben. Speichern Sie seine Telefonnummer, um ihn bei Bedarf kontaktieren zu können.
Bootfahren Regeln

Wenn Sie die einfachen Regeln beachten, können Sie auch ohne Führerschein ein Boot mieten und eine tolle Zeit auf dem Wasser verbringen.

Leave a comment

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *