Inspiration Revierführer & Routen

Das unbekannte Mallorca, ein Inselüberblick

21 mars 2019

author:

Das unbekannte Mallorca, ein Inselüberblick

Mallorca ist ein wahres Paradies für alle die Sport, Kultur und Gastronomie mögen, aber vor allem für alle, die das Meer lieben. Sei es zum Baden, um die Insel mit dem Boot zu erkunden oder zum Tauchen auf Mallorca. Die Insel wird von den meisten europäischen Hauptstädten aus mehrmals täglich angeflogen und ist somit einfach und schnell zu erreichen.

Je nach Jahreszeit bieten sich unterschiedliche Aktivitäten besonders an. In den Wintermonaten kommen Radsportprofis, Golfer, Tennisspieler und Segler zum Trainieren auf die Insel. Im Winter erfreut sich auch das Landesinnere von Mallorca über Beliebtheit bei Besuchern, das zum entspannten Entdecken, Wandern, Schlemmen und Genießen ganz ohne Besuchermassen einlädt.

Im Frühling, Sommer und Herbst zeigt sich die die größte Balearische Insel in ihrer vollen Pracht. Viele Aktivitäten drehen sich von Mai bis Anfang November um das Meer. An kaum einem anderen Ort im Mittelmeer gibt es ein so lange “Meersaison”.  Die Küste von Mallorca ist ein Traum für Segler und um Ausflüge mit dem Boot zu unternehmen.

Im folgenden stellen wir euch die verschiedenen Teile Mallorcas vor, verraten euch, wo ihr ganz sicher auf keine Partytouristen trefft und teilen unseren Idee für einen Törn um Mallorca.

PALMA DE MALLORCA

Die Stadt Palma ist die Hauptstadt der Balearen und wird von den Einheimischen auch als “kleines Barcelona” bezeichnet. Tatsächlich fühlt man sich eine bisschen wie in Barcelona, ​​aber auf viel kleinerem Raum. Die Kathedrale, die Kopfsteinpflasterstraßen, die Restaurants, die Märkte von Santa Catalina oder El Olivar, die Promenade usw. erinnern an das Gotische Viertel, die Ramblas, Barceloneta oder El Borne de Barcelona.

DER WESTEN – SIERRA DE LA TRAMUNTANA

Die Sierra de la Tramuntana, UNESCO-Weltkulturerbe, ist eine beeindruckende Gebirgslandschaft im Westen Mallorcas. Die Berge bieten eine einzigartige Perspektiven auf das Meer und Buchten von spektakulärer Schönheit. Es ist ein Paradies für Wanderer und alle, die Mallorcas ursprüngliche Landschaften weitab der Touristenmassen entdecken möchten. Einzigartige Ausblicke und unvergessliche Sonnenuntergänge erwarten Sie beispielsweise in Sóller, Deiá und Sa Calobra.

DER NORDEN – ALCUDIA – POLLENSA

Der Nordhang der Insel ist im Grunde ein riesiges Sandgebiet mit kleinen versteckten Buchten, die selbst im Hochsommer fast leer sind. Es ist der ursprünglichste Teil der Insel und erstreckt sich von Cala San Vicente nach Colonia San Pedro. Hier liegt auch die alte arabische Stadt Alcudia, die an zwei riesige weiße Sandstrände mit kristallklarem Wasser grenzt.

Im Winter ist das Gebiet nordöstlich der Tramuntana dem Wind besonders ausgesetzt und ein Paradies für Windsurfer und Surfer.

DER OSTEN – COSTA DE LEVANTE

Der Osten ist vielleicht die Küste, an der man die größte Konzentration von Buchten und Kalksteinen findet. Die meisten Buchten sind zu Fuß erreichbar, aufgrund des geringen Touristenstroms ist es meist sehr ruhig.

Dort liegt Cala Agulla und das kleine Dorf Cala Ratjada, von wo aus man Menorca in nur 90 Minuten mit dem Boot erreichen kann. Capdepera, Canyamel und Cala Marmols sind einige der unzähligen Buchten und Strände, die an diesem Teil der Küste liegen. Die Küste ist von einer riesigen grünen Decke aus mediterranem Kiefernwald bevölkert. Da Zugänge zu den Stränden nicht ganz einfach sind, bietet es sich an, für ein paar Tage ein Motorboot zu mieten und auf Entdeckungstour zu gehen.


Mallorca by Stefan Kunze

DER SÜDEN – INSEL CABRERA und ES TRENC

Die  Südküste der Insel Mallorca wird von der Bucht von Palma geprägt. Vor der südlichsten Spitze liegt die kleine Insel Cabrera. Sie ist seit 1991 Naturschutzgebiet und wurde in der Antike von Phöniziern, Karthagern, Byzantinern und Römern bewohnt wurde und diente im 13. Jahrhundert als Hafen der Berberpiraten. Später wurde es zum Gefängnis  französischer Soldaten im spanischen Unabhängigkeitskrieg. Heute kann man vor der Insel Tauchgänge machen und schöne Spaziergänge rund um die Insel unternehmen, um die wilde und faszinierende Landschaft zu bewundern.

Vor Cabrera, an der Küste der Insel Mallorca, befindet sich Es Trenc, ein 10 km langer Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser und weißen Kiefernwäldern, in einer geschützten Umgebung.

DER SÜDWESTEN – CALA FIGUERA ZU ISLA DRAGONERA

Zwischen Palma und dem westlichsten Punkt, vor dem die Insel Dragonera liegt, ist die Küste voller Strände und versteckter Buchten, zu denen man nur zu Fuß und nicht immer leicht gelangen kann. lletas, Portals, Palmanova, Portals Vells, das Naturschutzgebiet von El Toro, Santa Ponsa, Camp de Mar, Andratx und Sant Elm sind nur einige der Orte. Es ist vielleicht eines der Gebiete, wo man die meisten versteckten Buchten findet. Ab Sant Elm, vor Dragonera, beginnt die Küste des Tramontana in Richtung Nordwesten.

Unser Vorschlag für eine Woche Segeln in Mallorca:

  1.  Tag 1: Palma – Portals Vells (10 NM)
  2. Tag 2: Portals Vells – Andratx (13.50 NM)
  3. Tag 3: Port Andratx – Cabrera (38 NM)
  4. Tag 4: Island of Cabrera – Es Carbó (11 mn)
  5. Tag 5: Es Carbó – Sa Rápita (4 mn)
  6. Tag 6: Sa Rápita – Cala Pi (6 mn)
  7. Tag 7: Cala Pi – Palma (17.50mn)

PS: Hier findet ihr die 10 schönsten Buchten Mallorcas.

Lust, ein Boot in Mallorca zu mieten?

Leave a comment

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *